100Kubik

16 Instant Photography / Text / Karte
je 23 x 15,5 cm
insgesamt 92 x 62 cm


English (Coming soon) / Español

53,49 ist ein von Álvaro Martínez und Clara Trischler im Jahr 2015, während einer Reise über die Meerenge von Gibraltar, genauer von Algeciras in das 53,49 km entfernte Tanger, realisiertes Archiv von Fotografien, Video und Text, das zeitgleich auf einer Reise an Bord der M.S. Stadt Wien gezeigt wurde — einem Dampfschiff aus den 30er Jahren, das die Gewässer der Donau zwischen den zwei, ebenfalls aneinander grenzenden und seit 25 Jahren durch den eisernen Vorhang getrennten, Städten Wien und Bratislava befährt. Auch diese beiden Städte sind 53,49 km voneinander entfernt.


Die M.S. Stadt Wien, Wien. Photocredits Ashley & Elvis Fledermaus Photography


Während für einige die Straße von Gibraltar, die Europa von Afrika trennt, ein Symbol für Möglichkeiten und Annäherung darstellt, bedeutet sie für andere Isolation und Ausgrenzung. Algeciras und Tanger repräsentieren zwei Parallelwelten, die kulturell, gesellschaftlich sowie wirtschaftlich sehr eng miteinander verbunden sind. Beide Orte werden von Menschen passiert, die sich ein Leben auf der anderen Seite aufbauen möchten oder es bereits getan haben und weiterhin eine starke Bindung zu ihren Bräuchen und ihrem Heimatort pflegen, welche durch die Entfernung von Spanien zu Marokko erleichtert wird. Die tiefgreifenden Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten drängen beide Seiten der Meerenge zu einem zwanghaften Auskommen miteinander, um gemeinsame Probleme angehen zu können.



Als Teil der 12 Arbeiten für die Götter,
sollte Herkules die Berge des Atlas durchschreiten,
und statt sie zu überqueren nutzte er seine außergewöhnliche Kraft,
um sie durchtrennen und erschuf dabei den Dschebel Musa (Marokko)
und den Felsen von Gibraltar (Großbritannien)
und auf diesem Weg trennte er Afrika von Europa,
indem er den Atlantischen Ozean mit dem Mittelmeer verband
und die Straße von Gibraltar schaffte.

Die erschaffenen Berge sind bis heute als die Säulen des Herkules bekannt.



100Kubik

Die Meerenge von Gibraltar stellt die befahrenste Stelle der kürzesten Meerstrecke dar, die den Südosten Asiens, China und den Nahen Osten mit dem Nordwesten Afrikas, Europa und sogar den Amerikanischen Küsten verbindet.
Es sind etwas mehr als 14 km, die zwei Welten, zwei Länder mit unterschiedlichen Kulturen, Währungen, Religionen oder Sprachen trennen, und die einen Herd für illegalen Personen-, Drogen-, Waffen- und Objekttransport darstellen. Gleichzeitig zirkulieren an dieser Stelle auch die Hälfte des Welthandels und 80% des, von der Europäischen Union konsumierten, Gases und Petroleums.
Da ein Konflikt auf diesen Gewässern in einer Krise weltweiten Umfangs ausufern könnte, arbeiten die Armeen Großbritanniens, Frankreichs, der U.S.A., Marokkos und Spaniens daran, eine stabile Lage aufrecht zu erhalten.


100Kubik 100Kubik



HD Video. 4:43 min. Loop. Fragment
Straße von Gibraltar. 2015
Editiert von Thais Odermatt



◈◈◈◈◈


53,49 ist ein gemeinsam mit Clara Trischler realisiertes Projekt, das erstmalig auf dem Festival Art Un Anchored 2015, einem im Oktober an Bord der M.S. Stadt Wien ausgerichteten Kunst- und Musikfestival, gezeigt wurde. Das Dampfschiff aus den 30er Jahren befährt die Strecke zwischen Wien, in Österreich, und Bratislava, in der Slowakei.