Javier

150 x 100 cm.
Lambda auf Dibond.
3 Exemplare + 1 AP
2011

English / Español

En Suspensión (in der Schwebe) wurde von 2010 bis 2016 in verschiedenen spanischen Städten realisiert.

Im Jahr 2008 brach die, als große Rezession bekannt gewordene, Finanzkrise aus. Seitdem stiegen die Arbeitslosenraten in Europa merklich in die Höhe. In Spanien erreichte man 27% auf die gesamte und mehr als 55% auf die junge Bevölkerung bezogen.

Die Finanzkrise, die noch heute in Spanien spürbar ist, hat nicht nur finanzielle und arbeitsbezogene, sondern auch existenzielle Probleme und persönliche Defizite mit sich gebracht, die sich auf das alltägliche Leben tausender Familien auswirken. Sie hat sich deshalb in eine Krise sozialen Charakters verwandelt.

Arbeiten ist nicht nur der Weg, um ein Gehalt zu verdienen. Arbeiten lässt uns lebendig fühlen: Wir bilden uns jahrelang dafür und es motiviert uns dazu, neue Ziele zu setzen. Ohne Arbeit können wir uns in den Tätigkeiten, für die wir ausgebildet wurden, nicht verwirklichen. Oftmals kann dies zu der Entwicklung von Depressionen führen, welche die Bevölkerung demotivieren und der Energie berauben, die uns freudvoll leben lässt.

Ausstellungskatalog „Un País Suspendido“, von Álvaro Martínez, in dem Museum Domus Artium (DA2) in Salamanca.
ISBN: 978-84-96603-90-5. Spanisch / Englisch


Catalogo - En Suspensión

En Suspensión zeigt Videos und Fotografien von meist jungen Erwachsenen an ihrem gewöhnlichen Arbeitsplatz, die Gefahr laufen, ihre Arbeitsstelle zu verlieren oder die Zeugen der Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen wurden. Es werden u.a. Beamte, Wissenschaftler, Angestellte in Bildungs- und Kultureinrichtungen, in der Industriebranche, im Sport-, Gesundheits- und Bauwesen, Künstler sowie Sozialarbeiter, porträtiert. Jedoch werden die Porträtierten nicht in ihrem normalen, funktionellen und dynamischen Habitus, sondern in der Luft schwebend, gelähmt, darauf wartend, dass eine Lösung für jene Situation gefunden wird, die sie zwar nicht geschaffen haben, aber von der sie eingeholt wurden.




En Suspensión


◈◈◈◈◈

Dieses Projekt wurde von Injuve (Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichberechtigung der spanischen Regierung) im Rahmen des Wettbewerbs für Visuelle Künste 2011 mit einem Preis ausgezeichnet. Es erhielt ebenfalls den Preis Valencia Crea (2011) in der Kategorie Fotografie, den zweiten Preis bei dem 12. Wettbewerb für Jóvenes Creadores (2012) in der Kategorie Videokunst, der von dem Stadtratsamt für Jugend des Stadtrats von Salamanca ausgeschrieben wurde, wie auch den Preis Screens, der im Rahmen des Incubarte Festivals (2012) in Valencia verliehen wurde.

Das Projekt wurde erstmalig bei der Injuve Preisverleihung 2011 in La Tabacalera, Madrid gezeigt.


En Suspensión En Suspensión

Capitalist Melancholia, Ausstellung in Halle 14, Spinnerei Leipzig, im 2016.

En Suspensión
Ausstellung „Un País Suspendido“ von Álvaro Martínez Alonso in dem Domus Artium Museum (DA2) in Salamanca, Spanien, 2012.